Pulsatron Magnetfeldtherapie

Pulsatron sitzende Frau
Pulsatron liegende Frau
Pulsatron
Pulsatron

Seit √ľber¬†30 Jahren¬†werden die Pulsatron¬ģ¬† Magnetfeldtsyteme in Praxis und klinik eingesetz.t

Welche Frequenzen verwendet das Pulsatron-System?

Pulsatron¬ģ Magnetfeldtherapie-Ger√§te erzeugen bioelektrische Potentiale und weisen einen pulsierenden Charakter auf. Die erzeugten Frequenzen sind quarzrein.

Dies ist f√ľr den Therapieerfolg au√üerordentlich wichtig. Bei Billigger√§ten mit einfacher 50 Hz-Technik werden die Frequenzen aus der Steckdose lediglich aufgetaktet. Dies hat zur Folge, dass der Organismus zwei Frequenzen gleichzeitig ausgesetzt ist.: 1. Der eingestellten Therapiefrequenz und 2. der unterschwellig mitschwingenden 50 Hertz-Frequenz.

Diesem unphysiologischen Elektrostress wird der Patient im Pulsatron-System durch die Anwendung quarzreiner Frequenzen nicht ausgesetzt. Sämtliche applizierten Frequenzen weisen statt eines "Frequenzsalates" einen definierten On/Off - Charakter auf.

Das au√üergew√∂hnlich breite Frequenzspektrum von 1000 frei w√§hlbaren statt der technisch l√§ngst √ľberholten 50 w√§hlbaren Monofrequenzen sowie ein Interfrequenzmodul erm√∂glichen dem Therapeuten die individuell angepasste Therapie seiner Patienten.

Jeder Patient ist anders und reagiert individuell auf Frequenzen. Magnetfeld-Therapie-Geräte mit veralteter 50 Hertz-Technik schränken die Therapie stark ein. Sprechen Patienten im Frequenzspektrum bis zu 50 Hertz nicht an, sind oft noch sehr gute Resultate bei Anwendung höherer Frequenzen bis 1.000 Hertz zu erwarten.

Behauptungen einiger Magnetfeld-Anbieter, der menschliche Organismus w√ľrde auf Frequenzen oberhalb von 50 Hertz nicht mehr reagieren, haben bestenfalls den Stellenwert von Anekdoten, siehe z.B. die bew√§hrte Hochfrequenztherapie.

Welche Intensitäten verwendet das Pulsatron-System?

Therapeuten die vor der Wahl stehen, sich f√ľr ein bestimmtes Magnetfeld-System zu entscheiden werden oft mit dem Hinweis auf sehr starke Magnetfeldintensit√§ten verunsichert.

Von der technischen und kostenm√§√üigen Seite her gesehen ist die Erh√∂hung der Magnetfeldintensit√§ten zwar nur eine Kleinigkeit, wird jedoch von Pulsamed aus ethischen Gr√ľnden abgelehnt und folglich auch nicht angeboten.

Jeder Therapeut muss daher selbst entscheiden, ob er sich und sein Personal den ganzen Tag √ľber sehr starken Magnetfeld-Intensit√§ten aussetzen m√∂chte, die in Hinblick auf eventuelle negative Reaktionen des Organismus noch v√∂llig unerforscht sind.

Aufgrund der jahrzehntelangen Erfahrung auf dem Gebiet der Magnetfeld-Therapie und der ausgezeichneten Qualität kommen Pulsatron Anlagen selbst in Universitätsklinken zum Einsatz.

Die Zielsetzung der Pulsatron Magnetfeldtherapie ist die verbesserte Durchblutung und die daraus resultierende Verbesserung der Zellfunktionen. Dies kann bei Ansprechen der Therapie positive biochemische Reaktionen in Gang setzen. Die therapeutische Wirkung von Magnetfeldern wird von der herrschenden Schulmedizin kontrovers diskutiert.

Die Anwendung des Pulsamed Magnetfeld-Therapie-Systems ist einfach, unkompliziert und schmerzfrei. Das Ablegen der Kleidung ist nicht erforderlich. Metallimplantate stellen kein Therapiehindernis dar.

Wenn Sie in einer Praxis oder Klinik mit dem Pulsatron Magnetfeld-System behandelt werden, k√∂nnen Sie die Gewissheit haben, dass man sich dort zum Wohl der Patienten kompromisslos f√ľr jahrzehntelang bew√§hrte Spitzenqualit√§t entschieden hat.

Beabsichtigen Sie als Therapeut die bew√§hrte Pulsatron Magnetfeld-Therapie in Ihr Praxisangebot zu integrieren, f√ľhren wir Ihnen unsere Medizin-Produkte Berater die Anlage gerne v√∂llig kostenlos und unverbindlich in Ihrer Praxis vor.

Pulsatron Magnetfeldtherapie: gepr√ľftes Medizinprodukt, Notified Body Kenn-Nummer CE 0124